Jugend

Was macht die Jugendfeuerwehr?

Viele Mädchen und Jungen sind Feuer und Flamme, wenn sie ein Löschfahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn durch die Straßen rasen sehen. Wer möchte, sollte einmal bei unserer Jugendfeuerwehr vorbeischauen, einer vielseitigen Jugendorganisation. In der Jugendgruppe bereiten sich die Mädchen und Jungen spielerisch auf die Aufgaben im Feuerwehrdienst vor. Hier lernen sie vieles, was ein Feuerwehrmann/frau wissen muss: Fahrzeug- und Gerätekunde, taktisches Verständnis, Grundlagen des Löschangriffs, Schläuche verlegen, Technische Hilfe und Gefahren. Wer alles beherrscht, kann das Jugendleistungsabzeichen ablegen und an Leistungswettbewerben teilnehmen. Dann ab dem 16. Lebensjahr kann es auch passieren dass man einen Einsatz mitfahren darf und außerhalb des Gefahrenbereichs erste Aufgaben im Einsatzdienst übernehmen kann. Die Vollendung des 18. Lebensjahres beendet die Mitgliedschaft in der Jugend, und man kommt automatisch in den Aktiven Dienst. Neben dem Schwerpunkt „Feuerwehr“ wird in der Jugendgruppe großen Wert auf Spaß, Kameradschaft und Freizeitgestaltung gelegt. Häufig finden auch Zeltlager, Großübungen, und Verschiedenes statt, zu denen auch andere Jugendfeuerwehren aus anderen Stadtteilen eingeladen werden. Daneben gibt es diverse Besichtigungen, Ausflüge, Gemeinschaftsspiele, Sport und vieles mehr… Die Jugendgruppen treten auch mal gegeneinander an.
Dabei gilt:
Wichtig ist nicht der Einzelne, sondern die kameradschaftliche Zusammenarbeit in der Gruppe.

Geschichte der Jugendfeuerwehr

Im Jahre 1996 beschloss man erstmals zur Nachwuchsförderung eine Jugendgruppe ins Leben zu rufen. Werner Huber erklärte sich bereit, die Aufgabe des Jugendwarts zu übernehmen. So fand sich schon bald eine Menge an Jungen und Mädchen aus dem Ortsteil und man begann mit der Ausbildung. Aber nicht nur Feuerwehrtechnisches stand auf dem Programm. Die Gruppe junger Mädchen und Jungen besichtigte Firmen, unternahm Ausflüge, organisierte Zeltlager und traf sich zu Kino, Video und ähnlichem. 1998 war es dann soweit. Die "Erste Jugendgruppe" war zu einem Teil der aktiven Mannschaft geworden. So begann man erneut neue Jugendliche für den Dienst in der Feuerwehr zu werben. Dazu kam noch, dass Werner Huber durch einen Wohnortswechsel als Jugendwart der FF Oberhausen nicht mehr zur Verfügung stand. Als Nachfolger trat Christoph Steindl in seine Fußstapfen und führte das Angefangene weiter. Aufgrund beruflicher Veränderung war es ihm Anfang 2003 jedoch nicht mehr möglich, dieses Amt weiter zu bestreiten. Sein Stellvertreter Christian Sieber übernahm daher diese Position.Aus familiären Gründen fand dann im Herbst 2009 ein erneuter Wechsel des Jugendwarts statt. Diese Aufgabe übernahm dann Christian Knöferl, der selbst einige Jahre in der Jugend war. Ein erneuter Führungswechsel in der Jugendfeuerwehr fand im Januar 2016 statt. Christian Knöferl legte sein Amt als Jugendwart nieder um die Position des stellvertretenden Kommandanten einzunehmen. Maria Kaiser übernahm das Amt des Jugendwarts, die zusammen mit Stefan Stark die Jugendfeuerwehr führt. Für die Zukunft sind weitere Zeltlager, Ausflüge, diverse Freizeitaktivitäten und natürlich die Vorbereitung auf den aktiven Feuerwehrdienst geplant. Unsere Jugendgruppe zählt zur Zeit 10 Mitglieder im Alter zwischen 12 und 17 Jahren.

 

Kontakt und weitere Informationen

 

Falls wir Euer Interesse an unserer Jugendgruppe geweckt haben oder Sie weitere Informationen zur JFW Oberhausen wünschen, steht der Jugendwart Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung:

Kaiser Maria
Jugendwart@ff-oberhausen.de
Fax: 0821/324-37026
oder während der Übungszeiten im Feuerwehrgerätehaus